Beziehungstypen in der Beratung

„…ich würde ja, aber….“  Wer mit Menschen beratend arbeitet – also auch Hundetrainer, Tierärzte und andere Hundedienstleister – wird es kennen: Ein neuer Klient hat einen Termin vereinbart und es kommt zum ersten Beratungsgespräch. Noch ist alles offen und man schaut gespannt, wie das Gespräch verlaufen wird. Es ist dann noch nicht bekannt, wie gut … Beziehungstypen in der Beratung weiterlesen

Advertisements

Hundehaltung – Bauchgefühl oder analytisches Denken?

Vertraue ich bei meinen Entscheidungen wirklich immer nur auf Fakten? Ist es falsch, wenn ich auf mein Bauchgefühl höre? Unterlaufen mir systematische Fehler bei meinen Entscheidungen? Am Beispiel der Hundefütterung werden einige bekannte Fehlertendenzen aufgezeigt, die uns unterlaufen, wenn wir eine Entscheidung treffen oder ein Urteil fällen. Wir Hundehalter treffen im Zusammenleben mit unseren Hunden … Hundehaltung – Bauchgefühl oder analytisches Denken? weiterlesen

Welche Informationen bekomme ich aus einem wissenschaftlichen Hundeartikel?

  Welche Informationen finde ich wo in einem wissenschaftlichen Artikel? Lohnt es sich, die gesamte Studie statt einer Zusammenfassung zu lesen? Welchen Vorteil hat das für mich? Wofür nützt ein Quellenverzeichnis? Wie ist nun ein solches Schriftstück aufgebaut, welche Informationen kann man den einzelnen Abschnitten entnehmen? Was sagt ein Ergebnis einer solchen Studie über meinen … Welche Informationen bekomme ich aus einem wissenschaftlichen Hundeartikel? weiterlesen

Wozu braucht man Wissenschaft in der Hundewelt?

  Warum braucht man überhaupt wissenschaftliche Forschung, wenn jeder Hundehalter seinen Hund doch selbst beobachten kann? Was machen Hundeforscher anders? Haben die einen Traumjob, bei dem sie den ganzen Tag von Hunden umgeben sind? Welches spezielle Wissen benötigt man, um forschen zu können? Antworten auf diese Fragen soll dieser Artikel mit einem Einblick in die … Wozu braucht man Wissenschaft in der Hundewelt? weiterlesen

Feel as I feel.

„Feel as I feel“ Emotionen bei Hunden im Vergleich mit Kindern Vor gar nicht allzu langer Zeit war man größtenteils Meinung, Hunde und andere Tiere empfinden keine Emotionen. Das leitete sich aus einer Richtung in der Psychologie ab, die sich Behaviourismus nennt. Behaviouristen haben – zur modellhaften Vereinfachung – das Seelenleben der untersuchten Tiere ausgeklammert … Feel as I feel. weiterlesen

Konformität und Gruppenzwang

Dieser Hund ist braun. Das stimmt nicht? Doch. Wenn ich das lange genug behaupte und auch eine Vielzahl anderer Menschen das bestätigen würden, wäre er ...natürlich immer noch schwarz. Aber bei weniger auffälligen Sachen lässt sich ein Effekt beobachten, der sich Konformität nennt. Solomon Asch* wies 1951 nach, dass Gruppenzwang eine Person in ihren Aussagen … Konformität und Gruppenzwang weiterlesen

Das Denken lenken

  Wenn man mit jemandem ein Beratungsgespräch führt, kann durch die Art und Weise der Fragestellung schon sehr gesteuert werden. Durch Suggestivfragen geben wir unbewusst Inhalte vor, die durch schlichtes Ja oder Nein zu beantworten sind („Ihr Hund hat sicherlich schon einmal grundlos gebellt“ oder etwas unauffälliger „Hat ihr Hund schon einmal grundlos gebellt?“). Hiermit … Das Denken lenken weiterlesen

Supervision – der Blick über den Tellerrand

Im Dezember 2016 durfte ich auf einem Seminar selbst in den Genuss von Supervision kommen und möchte meine Erfahrungen auf den Hundebereich übertragen. Supervision ist das Besprechen eines Falles aus unterschiedlichen Gesichtspunkten unter Anleitung. Ein erfahrener Kollege kann das anleiten oder eben jemand, der als Supervisor tätig ist. Besonders dann, wenn ein Fall besonders verzettelt … Supervision – der Blick über den Tellerrand weiterlesen

Hilfe, mein Kunde ist komisch!

  Ich habe eine Weile überlegt, wie ich dieses Thema angehe. Worüber ich nicht schreiben möchte, ist, wie psychische Störungen erkannt werden. Diagnostizieren dürfen Psychologen, Psychotherapeuten und Ärzte. Letztendlich ist eine Diagnose auch nur für eine Therapieentscheidung interessant. Für Dienstleister ist die wesentlich interessantere Frage: Wie gehe ich mit diesem Menschen um? In Seminaren lasse … Hilfe, mein Kunde ist komisch! weiterlesen

Problemanalyse: Struktur in unübersichtliche Situationen bringen

Dackel Waldi hat heute seinen großen Tag. Er wird  aus dem Tierheim abgeholt. Zwei junge Zweibeiner packen ihn in eine Box und es geht auf ins neue Leben. Davon weiß Waldi noch nicht viel. Welche Faktoren ab sofort auf ihn einströmen, soll diese (unvollständige) Grafik verdeutlichen: Auf all diese Faktoren hat der Dackel kaum einen … Problemanalyse: Struktur in unübersichtliche Situationen bringen weiterlesen

Gesprächsführung für Hundedienstleister III

Woher weiß ich, wie weit der Hundehalter selbst schon in der Lösung seines Problems vorangeschritten ist? Wie kann ich Veränderungen sichtbar messen? Kann der Hundehalter an der Lösung seiner Probleme selbst beteiligt werden? Wie man Verhaltensänderungen messen kann, wird Inhalt dieses Beitrages sein. Ein Ziel zu benennen, welches erreicht werden soll, fällt relativ leicht. Das … Gesprächsführung für Hundedienstleister III weiterlesen